Gasthof Stern

Herzlich Willkommen, im alten, altbayerischem Unterammergauer Gasthaus “Stern”

Landgasthof Stern - Pürschlingstraße 16 - 82497 Unterammergau - Telefon: +49 (0) 88 22 - 35 85



GESCHICHTE

Der Gasthof Stern ist ein sehr altes Haus und hatte früher die Hausnummer 27.  Wie jedes Anwesen hatte es Grund und Boden und eine Landwirtschaft. Es hatte ein Gemeinderecht an den unverteilten Grundstücken und Privatwaldanteile. Das hatten nur die Häuser die vor 1803 der Säkularisation gebaut worden sind.


1752: Das Haus war schon damals eine Wirtschaft und hieß beim Ratscherwirt. Das Anwesen und die Wirtschaft standen unter der Herrschaft des Klosters Ettal.


1777 wütete der große Dorfbrand. Dabei fielen neben 63 Häusern auch der Ratscherwirt dem Feuer zum Opfer. Er wurde wieder aufgebaut.


1803 war die Säkularisation, dabei wurden in Bayern alle Klöster aufgehoben. Das Kloster Ettal fiel an den bayerischen Staat.


1836 brach der 2. Dorfbrand aus, bei dem 41 Häuser ein Raub der Flammen wurden. Der Ratscherwirt konnte gerettet werden.


Im Jahre 1847 besaß man beim Ratscherwirt 13 Stück Vieh. In dem Haus war zeitweise eine Bäckerei und eine Melberei, das ist eine Mehlhandlung.


Wie auf dieser Aufnahme, die wahrscheinlich vor 1900 entstanden ist, zu sehen is, war das Hausdach früher flacher, der Balkon fehlte und das Haus hatte noch keine Malereien. Aus dem großen Brunnen im Vordergrund holten die Leute das Wasser und trugen es in die Häuser. Der heutige Brunnen erinnert an den früheren.


Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Gasthof Stern von Remigius Vollmann in den jetzigen Zustand umgebaut.